Archiv


Mit freundlicher Unterstützung durch unsere Partner:




Foto: privat
Foto: privat

18. Mai 2020

#backontrack

Seit heute ist in Freiburg der Trainingsbetrieb in den städtischen Leichtathletikstadien möglich - selbstverständlich unter Einhaltung eines entsprechenden Hygienekonzeptes. 

Bitte beachtet: die Trainingsteilnahme erfolgt ausschließlich nach vorheriger Anmeldung beim jeweiligen Trainerteam und dann auch nur nach erfolgter Zusage. Damit ist IM Trainingsbetrieb mit Kleingruppen gewährleistet, dass alle Vereinsmitglieder und Interessenten zum Zuge kommen.

Gäste (insbesondere auch aus anderen Sportarten) sind ausdrücklich willkommen und melden sich bitte über das Kontaktformular bei uns.

©JE


Zieleinlauf über 600m: Amélie und Alina - Foto: privat
Zieleinlauf über 600m: Amélie und Alina - Foto: privat

30. Mai 2020

BW Lauf-/Geh-Challenge

Heute haben unsere Mittel- und Langstreckenläufer am ersten Teil der vituellen Lauf-& Geh-Challenge des baden-württembergischen Laufteams teilgenommen. In Einzel- oder Zweier-Rennen absolvierten sie dabei Strecken von 300m, 600m und 1.000m. Gewertet wird anhand der Punktetabelle von worldathletics und die drei punktbesten Leistungen werden in der Gesamtwertung addiert.

Hier die Ergebnisse (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Alina Herr, Jg.2004, 600m: 1:39,74min
  • Amélie Simmes, Jg.2002, 600m: 1:39,23min
  • Anna-Fidelia Rüsing, Jg.2000, 1.000m: 3:27,17min
  • Annalena Heck, Jg.2004, 600m: 1:48,77min
  • Ben Schnitzer, Jg.2005, 600m: 1:38,86min
  • Hannes Schnitzer, Jg.2000, 1.000m: 2:48,16min
  • Jakob Uhr, Jg.1999, 600m: 1:34,13min
  • Jonas Mutter, Jg.1996, 600m: 1:26,31min
  • Jonas Rosenlicht, Jg.2000, 600m: 1:25,64min
  • Maximilian Heck, Jg.2007, 300m: 47,89sec
  • Niklas Martin, Jg.1997, 1.000m: 2:39,24min
  • Simon Arnold, Jg.2005, 600m:1:33,02min
  • Valentina Braun, Jg.2002, 600m: 1:50,23min

Den 2. Lauf der Challenge absolvieren wir am kommenden Samstag - auf den folgenden Strecken: 800m, 1.500m und 3.000m.

©JE


Getting ready to race - Foto: privat
Getting ready to race - Foto: privat

8. Juni 2020

BW Lauf-/Geh-Challenge

Am vergangene Samstag haben wir den 2. Lauf der Challenge absolviert - unter widrigen Wetterbedingungen kamen doch einige tolle Leistungen zustande!

Hier die Ergebnisse (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Alina Herr, Jg.2004, 800m: 2:21,86min
  • Amélie Simmes, Jg.2002, 800m: 2:25,08min
  • Annalena Heck, Jg.2004, 800m: 2:37,67min
  • Ben Schnitzer, Jg.2005, 800m: 2:19,20min
  • Felipe Körner, Jg.2006, 800m: 2:23,74min
  • Hannes Schnitzer, Jg.2000, 1.500m: 4:33,29min
  • Jonas Mutter, Jg.1996, 800m: 2:02,89min
  • Jonas Rosenlicht, Jg.2000, 800m: 2:04,23min
  • Laura Körner, Jg.2006, 800m: 2:55,07min
  • Lotta Moritz, Jg.2000, 800m: 2:42,13min
  • Niklas Martin, Jg.1997, 3.000m: 8:42,02min
  • Simon Arnold, Jg.2005, 800m: 2:12,33min
  • Tessa Hurth, Jg.2001, 3.000m: 12:08,45min
  • Valentina Braun, Jg.2002, 1.500m: 5:11,52min
  • Vanessa Simmes, Jg.2005, 800m: 2:52,33min

Den 2. Lauf der Challenge absolvieren wir am kommenden Samstag - auf den folgenden Strecken: 800m, 1.500m und 3.000m.

©JE


Staudingerstadion in Freiburg - Foto: privat
Staudingerstadion in Freiburg - Foto: privat

22. Juni 2020

BW Lauf-/Geh-Challenge

Mittlerweile haben die Läufer- und auch einige Sprinter*innen zum dritten Mal Läufe der Challenge absolviert und weiter fleißig Punkte gesammelt.

Hier die aktuellen Ergebnisse (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Alina Herr, Jg.2004, 1.500m: 4:58,29min
  • Amélie Simmes, Jg.2002, 300m: 43,32sec
  • Annalena Heck, Jg.2004, 300m: 44,89sec
  • Ben Schnitzer, Jg.2005, 300m: 38,08sec
  • Felipe Körner, Jg.2006, 300m: 42,39sec
  • Frederik Schäfer, Jg.1998, 3.000m: 9:57,89min
  • Hannes Schnitzer, Jg.2000, 3.000m: 9:50,86min
  • Jakob Uhr, Jg.1999, 300m: 40,64sec
  • Jonas Rosenlicht, Jg.2000, 300m: 38,10sec
  • Katja Hohe, Jg.2006, 300m: 49,36sec
  • Laura Körner, Jg.2006, 1.000m: 3:44,52min
  • Lotta Moritz, Jg.2000, 300m: 46,16sec
  • Maximilian Heck, Jg.2007, 300m: 44,24sec
  • Pauline Ihme, Jg.2008, 1.000m: 3:38,60min
  • Simon Arnold, Jg.2005, 300m: 39,36sec
  • Valentina Braun, Jg.2002, 1.500m: 5:07,58min
  • Vanessa Simmes, Jg.2005, 300m: 48,02sec

 Den 4. Lauf der Challenge absolvieren wir am Samstag, 4. Juli - Zaungäste sind herzlich willkommen!

©JE


Weite Sprünge und Würfe! - Foto: privat
Weite Sprünge und Würfe! - Foto: privat

22. Juli 2020

Athlet*innen bei Corona Wettkampf in Löffingen

Am Sonntag starteten 6 Athlet*innen des LAC Juniorteam bei einem kurzfristig angesetzten Wettkampf in Löffingen, bei dem Weitsprung und Speerwurf angeboten wurde.

Und hier zeigte sich, dass alle trotz erschwerten Bedingungen wegen Corona gut und fleißig trainiert haben, denn es sprangen wieder einige PB heraus!

Bei den Jungs konnte Felipe Körner sowohl den Weitsprung der M14 mit 5,29 m als auch den Speerwurf mit 33,57 m für sich entscheiden - und zwar beides mit neuer PB.

In der Altersklasse M15 gewann Simon Arnold den Weitsprung mit 5,43 m und Benjamin Rauh belegte den 3. Platz mit 4,79 m. Auch diese Weiten bedeuteten für beide Athleten neue PB.

Im Speerwurf der M15 erreichte Benjamin den 2. Platz mit 23,12 m und Simon Rang 4 mit 21,79 m.

Katja Hohe siegte im Weitsprung mit 4,41 m in der Altersklasse W14. Laura Körner kämpfte mit dem ständig drehenden Wind und blieb unter ihren Möglichkeiten. Dafür erzielte sie eine eine neue PB im Speer mit 15,29 m, was Rang 3 bedeutete - Katja wurde 6.

Auch in der W15 ging eine LAC-Athletin an den Start: Vanessa Simmes siegte im Speerwurf mit einer Weite von 22,68 m und wurde 6. im Weitsprung.

Herzlichen Glückwunsch an alle für die tollen Leistungen!

©KK


Verdiente Abkühlung im Wassergraben nach den schnellen Rennen! - Foto: privat
Verdiente Abkühlung im Wassergraben nach den schnellen Rennen! - Foto: privat

30. Juli 2020

Lauf-Nachwuchs mit starken Rennen in Karlsruhe

Am ersten Ferienabend waren sechs junge Nachwuchsläufer*innen aus dem Juniorteam betreut von Coach Johannes Eisele beim 4. Corona-Sportfest in Karlsruhe am Start und konnten sich für Ihren Trainingsfleiß belohnen.

Als erste waren Ben Schnitzer und Felipe Körner im Einsatz und liefen taktisch klug im kompakten Feld zu 2:13,04min bzw. 2:15,95min. Im nächsten Rennen zeigte Simon Arnold eine tolles Rennen und pushte sich gemeinsam mit seinem sympathischen Konkurrenten aus Weinheim auf Platz zwei der U16 und eine Zeit von 2:08,31min. Für alle drei waren das neue persönliche Bestleistungen. Mit Lino Paradelo und Fedor Bammert vom SV Waldkirch waren zwei weitere hoffnungsvolle Regio-Nachwuchsläufer am Start und konnten nach 2:21,04min bzw. 2:34,44min das Ziel erreichen.

Genauso motiviert gingen die drei LAC-Mädels Katja Hohe, Laura Körner und Vanessa Simmes gemeinsam das Rennen der weiblichen U16 an - jedoch unter unterschiedlichen Vorbedingungen. Alle drei waren im Vergleich der Meldeleistungen zunächst darauf bedacht, am Ende des Feldes mitzurollen und auf der ersten Hälfte nicht zu überpacen. Dies gelang allen dreien gut und im Endspurt konnten sie sich dann auch entsprechend stark steigern - Mehrkämpferin Vanessa hatte die meisten Kraftreserven und lief zu 2:40,11min, Katja folgte in 2:48,87min und Laura in 2:51,41min ins Ziel. Auch für die drei jungen Damen waren das neue PB's. Aus regionaler Sicht erfreulich war auch die Leistung von Rebekka Flotho vom TV Gundelfingen, die die beiden Stadionrunden in 2:36,33min absolvierte. 400m-Spezialistin Sophia Sommer aus Bahlingen, die mittlerweile in Karlsruhe lebt und für den VfL Sindelfingen startet, zeigte im zweiten Frauenrennen einen tollen Sololauf und konnte Dank perfekt gepaceter erster Hälfte und großem Stehvermögen auf der zweiten Runde zu starken 2:07,91min und einer neuen PB laufen. Zuvor hatte Paula Sexauer vom TV Endingen bereits über 300m in 41,29sec eine sehr starke Leistung gezeigt.

Aus dem Sprintteam des LAC war mit Lasse Arpe zu Ferienbeginn leider nur ein Athlet am Start, über 100m und 200m zeigte der Gymnasiast zwei technisch gute Rennen - allerdings hatte er an diesem Tag wie alle Kurzsprinter mit dem teil starken Gegenwind auf der Zielgeraden zu kämpfen, sodass die Zeiten von 11,46sec und 23,03sec ein wenig irreführend sind. Die Qualifikation für die Baden-Württembergischen Meisterschaften U20 hat er damit aber eindrucksvoll erreicht.

Herzlichen Glückwunsch an alle für die tollen Leistungen!

©JE


14. August 2020

Konstis Laufnacht am 16. September 2020

Am Mittwoch, 16. September richten wir die fünften Auflage von Konstis Laufnacht aus - im Andenken und ganz im Sinne unseres 2015 verstorbenen Freundes und Mitsportlers.

In diesem Jahr wird die Veranstaltung - nicht zuletzt aufgrund der globalen Pandemie - unter besonderen Vorzeichen und Rahmenbedingungen stattfinden: neben dem umfassenden Hygiene- und Schutzkonzept haben wir auch am Programm einige inhaltliche Änderungen vorgenommen. Neu bzw. wieder dabei sind die 4x100-Staffeln und der Weitsprung. Auch die Kinderleichtathletik und das Bahngehen soll wieder durchgeführt werden. Damit wir sicher planen können, bitten wir um frühzeitige Meldungen - sowohl der Athleten, Teams und Staffeln als auch der Betreuer, Trainer und Zuschauer. Alle weitere Informationen findet Ihr hier: Link

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

©JE


15. September 2020

Konstis Laufnacht am 16. September 2020

Nach Eingang aller Meldungen freuen wir uns auf über 160 Sportler*innen aus allen Altersgruppen. Aufgrund dieses großen Zuspruchs haben wir den Zeitplan nochmal angepasst.

Zahlreiche Helfer*innen und Zuschauer haben sich für morgen angemeldet - bitte denkt alle an den Fragebogen, den es hier zum Download gibt: Link

 

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

©JE


Foto: privat
Foto: privat

11. Mai 2020

Bitte um Eure Unterstützung

Unser Coach Eisi ist wie zahllose selbstständige Einzel-Unternehmer*innen massiv von der Corona-Krise in seiner Existenz bedroht und hat mit der Unterstützung von fairplaid.org im Rahmen der Kampagne #wirfureuch der badenova AG ein Crowdfunding-Projekt gestartet. Wie schon bei unseren LED-Strahlern im Winter gilt auch hier die Devise "Alles oder Nichts": wenn bis zum 1. Juni, 20.00 Uhr die Zielsumme übertroffen wird, fließt die Unterstützung - ansonsten bekommt jede*r Spender*in sein Geld zurück.

Die Besonderheit: jede Spende ab 10€ wird aus dem Fördertopf der badenova AG mit zusätzlichen 10€ unterstützt.

Bitte helft alle mit! Weitere Informationen zur Idee und unserem Coach Eisi findet Ihr auf der Projektseite unter: www.schwarzwald-crowd.de/freiburger_coach

Dankeschön!

 

 

 

 

©LAC


LAC-Team Männer Mittelstrecke - Foto: A.Rüsing
LAC-Team Männer Mittelstrecke - Foto: A.Rüsing

9. März 2020

LAC-Läufer*innen bei den Deutschen Crosslaufmeisterschaften

An für deutsche Verhältnisse ungewöhnlicher Stelle fanden die diesjährigen nationalen Meisterschaften im Crosslauf statt: die Stadt Sindelfingen hatte zum 100jährigen Jubiläum des örtlichen VfL die Liegewiese des Freibades zur Verfügung gestellt (und auch schon Mittel für die Instandsetzung eingeplant). Auf einem gut einsehbaren, welligen Rundkurs wurden die neuen Meister gesucht - durch die Regenfälle im Vorfeld war der Boden nach den ersten Rennen tief und es wurden entsprechend anspruchsvolle Titelkämpfe.

Das LAC-Laufteam wurde leider in den Tagen zuvor durch etliche krankheitsbedingte Ausfälle dezimiert, sodass Coach Johannes Eisele lediglich mit 10 Athlet*innen in verschiedenen Altersklassen an den Start ging.

Den Anfang machten die Männer auf der Mittelstrecke - klassisch ein Stelldichein der besten deutschen 800m- & 1.500m-Läufer. In der Besetzung Jonas Mutter, Jonas Rosenlicht und Hannes Schnitzer erreichten die LAC-Mittelstreckler den achtbaren 16. Platz. Jonas Mutter verpasste dabei mit knapp 2min Rückstand auf den Sieger Simon Boch (ursprünglich aus Unterkirnach stammend) ganz knapp die Top50-Platzierung.

Im Rennen der weiblichen Jugend U20 ging mit Valentina Braun, Amélie Simmes und Elisa Helferich die neuformierte Mannschaft an den Start - Tessa Hurth weil zur Zeit für einen Sprachkurs in Frankreich. Zusätzlich war die Vorbereitung leider durch Trainingsausfall bei zwei der drei Mädels belastet - der Start wurde erst am Meisterschaftsmorgen beschlossen. Den Vorzeichen zum Trotz zeigte Valentina als 28. erneut eine tolle kämpferische Leistung und Amélie als 800m-Läuferin auf Platz 38 Ihre mentale Härte. Elisa lief bei Ihrem Meisterschaftsdebüt im neuen Trikot etwas unter Wert auf Platz 45 in Ziel - sie sicherte durch Ihr Durchhalten aber erst den tollen 8. Platz und die Siegerehrung für die jungen LAC-Damen. Chapeau!

Mit Thomas Lohfink war auch ein U20-Läufer im Sindelfinger Matsch unterwegs - er hatte es als eher kräftiger Läufer aber umso schwerer auf dem tiefen Geläuf. Dennoch konnte er sich auf dem letzten Renndrittel steigern und einige namhafte Läufer hinter sich lassen - Platz 31 spiegelt den realistischen Abstand zur nationalen Spitze wider. Die ehemaligen LACler Linus Blatz und Elias Feuersenger kamen auf Platz 12 und 13 ins Ziel und gewannen mit einem dritten Teamkollegen sogar die Silbermedaille in der Mannschaftswertung. Das Rennen der männlichen U23 konnte mir Markus Görger ebenfalls ein ehemaliger LACler für sich entscheiden - nach hartnäckigen Achillessehnenproblemen im Januar und Februar hatte er sich spontan nachgemeldet.

Bei der weiblichen U23 bestritt nach mehreren Ausfällen im LAC-Team Anna-Fidelia Rüsing als Solistin das Rennen - einzig unterstützt durch unsere Seniorin Natalie Schilling und die Mutter einer unserer U12-Sportlerinnen, Steffi Hermel (im Trikot des LCB). Anna belegte den tollen 20. Platz in der U23-Wertung (Gesamt 57.), Steffi den 6. Platz in der W40 (73. Gesamt) und Natalie den 8. Platz in derselben Altersklasse (78. Gesamt).

Den krönenden Abschluss der Meisterschaften bildete das Rennen der Männer Langstrecke über 9,9km - mit Frederik Schäfer war der letzte verbliebene LAC-Langstreckler am Start, nachdem seine Teamkollegen leider krankheitsbedingt ausgefallen waren. Sein 24. Platz nach kluger Renneinteilung ist umso höher einzuschätzen, als Freddy noch der U23-Klasse angehört und eigentlich nur für die Mannschaftswertung hochgemeldet war. Bereinigt war er als Dritter U23-Athlet im Ziel.

©JE

 


Foto: C.Simmes
Foto: C.Simmes

24. Februar 2020

Athlet*innen des LAC bei den Badischen Hallenmeisterschaften in Mannheim

 

Am Wochenende fanden die Badischen Meisterschaften in der Halle des Olympiastützpunktes in Mannheim statt. Am Samstag ging Amelie Simmes in der Altersklasse U20 über 200m und 400m an den Start. Über 200m belegte sie in neuer persönlicher Bestzeit von 27,53s den fünften Platz. Über die 400m-Strecke gewann sie in einer Zeit von 62,24s sogar die Silbermedaille! Herzlichen Glückwunsch!

 

Am Sonntag durfte ein Teil des LAC-Juniorteams zum ersten Mal bei Badischen Meisterschaften antreten und erzielte gleich eine Reihe von Bestleistungen und guten Platzierungen. Simon Arnold wurde in der Altersklasse M15 in der hervorragenden neuen Bestzeit von 2:12,02min zweiter über 800m und bekam die Silbermedaille überreicht. Auch hier herzlichen Glückwunsch! Vanessa Simmes hatte sich für den 300m-Lauf qualifiziert und lief in einem beherzten Rennen mit 46,77s eine neue persönliche Bestzeit, mit der sie den guten fünften Platz belegte. Ebenfalls Fünfte wurde Katja Hohe im Hochsprung der W14 mit einer übersprungenen Höhe von 1,42m. Über die 60m Hürden stellte sie mit 10,55s eine neue Bestzeit auf, hier war die Konkurrenz jedoch groß. Neue Bestleistungen erzielte auch Felipe Körner, der im Kugelstoßen und über die 800m der M14 an den Start ging. Er stieß die Kugel auf die neue Bestweite von 9,78m und wurde damit Sechster. Über die 800m belegte er in der neuen Bestzeit von 2:28,17min den siebten Platz. Herzlichen Glückwunsch allen Athlet*innen zu den guten Leistungen bei ihren ersten Badischen Meisterschaften! Und herzlichen Dank für die Betreuung des Teams durch den Trainer Nicholas Frank!

©BvM

 


1. Januar 2020

Wir wünschen Euch ein frohes, gesundes und erfolgreiches Neues Jahr 2020!

 

Vielen Dank allen Sponsoren und Förderern, allen Trainer*innen, allen Helfern und Kampfrichtern, allen Freunden des LAC Freiburg!

Gemeinsam geht es voran,

gemeinsam meistern wir jede Herausforderung,

gemeinsam ist vieles einfacher!

 

Wir freuen uns auf die Zukunft - gemeinsam mit Euch!


31. Dezember 2019, 20:01 Uhr: 1.765,--€!

Danke, danke, danke!


24. Dezember 2019

Crowfunding-Projekt für Beleuchtung im Staudingerstadion

Unser neuer Partner badenova AG hat mit fairplaid.org eine neue Crowfunding-Plattform ins Leben gerufen und uns als eines von drei Pilotprojekten ausgewählt. 

Unter www.schwarzwald-crowd.de/lac-freiburg könnt Ihr uns bis Silvester bei unserem Vorhaben unterstützen.

Im Falle des Erfolgs dieses Projekts können wir uns die dringend benötigten LED-Strahler sowie die für die Aufhängung erforderlichen Halterungen anschaffen. Dadurch können unsere Athleten im Kinder-, Jugend- und Aktivenbereich effektiver und sicherer im Hellen trainieren. Es gibt zudem tolle Prämien für alle Unterstützer - vielen Dank für Eure bzw. Ihre Hilfe!


Nicht mehr im Vereinstrikot: Elias Feuersenger - Foto: Christoph Körner
Nicht mehr im Vereinstrikot: Elias Feuersenger - Foto: Christoph Körner

31. Dezember 2019

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne...

Zum Neuen Jahr 2020 wird es auch bei uns einige personelle Veränderungen auf der Athletenseite geben. Wir begrüßen Recht herzlich zahlreiche Neuzugänge, die z.T. schon seit einiger Zeit in unseren Trainingsgruppen aktiv sind.

Von der SpVgg Renningen (WÜ) stößt Lara Sophie Faber zu uns und verstärkt das Sprint/Sprungteam. Aus dem hohen Norden kommt Lotta Moritz zu uns - sie hat bislang im TuS H/M Kiel (SH) den Langsprint betrieben. Die Mittelstrecklerin Emma Kronberger kommt vom TSV Eintracht Wiesbaden 1846 J.P. (HE)  zu uns. Gemeinsam mit Elisa Helferich vom TSV Rot 05 und Anna-Fidelia Rüsing vom TV Gundefingen verstärkt sie die Laufgruppe. Mirjam Höneß, Jessica Kowalski und Sammy Schuck sind ebenfalls neu im LAC-Trikot aktiv und auf der Langstrecke zuhause. Mit Lauftalent Pauline Ihme wechselt ebenfalls vom TV Gundelfingen eine motivierte Sportlerin in unseren Perspektivkader. Mit Steffen Gaiser wechselt zu guter Letzt vom SV Kirchzarten ein erfahrener Sprinter zu uns, der den Verein als Gründungsmitglied und aktuellem 1. Vorsitzendem bereits vom ersten Tag an begleitet.

 

Niemals geht man so ganz...

Verabschieden müssen wir uns - teils aus sportlichen, teils aus beruflichen bzw. studienbedingten Gründen - von den folgenden Sportlern:

Linus Blatz (KIT SC 2010), Raphael Dumm (LC Breisgau), Elias Feuersenger (SSV Ettlingen), Markus Görger (SSV Ettlingen), Marius Hipp (TV Riegel), Konrad Lehnert (AST Süßen). Mit Herbert Landwehr (SV Kirchzarten) und Manuel Rams (TV Staufen 1895) wechseln zudem zwei verdiente Gründungsmitglieder das Trikot.

Wir bedanken uns bei Euch allen für Euer großartiges Vereinsengagement (z.T. auch auf in Funktion) und wünschen Euch für Euren weiteren Lebensweg und Eure sportliche Karriere alles Gute!

©JE


Spannung vor dem Start der weiblichen U12 - Foto: Christoph Körner, photo perspective
Spannung vor dem Start der weiblichen U12 - Foto: Christoph Körner, photo perspective

Crosslauf am Opfinger See
Am 14.12.2019 haben wir zum zweiten Mal das Finale der Breisgauer CitySport Crosslaufserie ausgetragen. 

Der Wettergott war gnädig gestimmt und Dank der tatkräftigen Unterstützung unserer zahlreichen Helfer*innen und unserer tollen Partner hatten alle großen und kleinen Läufer*innen einen anstrengenden, aber schönen Lauftag!

Vielen Dank!

 

Simon Arnold vom LAC Juniorteam gewinnt die Serienwertung

Beim Heimlauf waren viele Läufer*innen der LAC Kids und des Juniorteams am Start und erreichten gute Platzierungen.

Besonders zahlreich vertreten waren die LAC Kids. In der Altersklasse U8 konnte Luisa Welle den zweiten Platz erringen. Herzlichen Glückwunsch dazu! In der U10 wurden Emma Gisinger gute 6., Johanna David erreichte des 11. Platz. Bei den Jungs wurde Ole Fleig 15. in der U9, Elias Croissant, Nicolas Finzler und Hannes Fleig belegten in der U10 den 5., 6. und 12. Platz. Bei den U11-Mädels wurden Pauline Geigenbauer und Johanna Welle 7. bzw. 8., Lola Faller kam auf den 11. Platz. In der U12 erkämpfte sich Fiona Hermel den 5. Platz, Julina Fischer wurde 8. und Sahra Hertle 11. Das LAC-Kids-Team komplettierten in der U11 Ben Gilsbach, der sehr guter vierter wurde. Tom Faller, David Duricin und Max Müller kamen im gleichen Lauf als 7., 9. bzw. 19. ins Ziel.

Mit unserem Lauf wurde auch die Serienwertung abgeschlossen, bei der alle Läufer*innen berücksichtigt werden, die bei mindestens drei Läufen am Start waren. Hier belegte Emma Gisinger in der W9 den 6. Platz. Pauline Geigenbauer wurde in der W10 7., in der W11 belegten Fiona Hermel den 6. und Julina Fischer den 9. Platz.

Auch das Juniorteam war beim Heimlauf am Opfinger See am Start. Simon Arnold zeigte erneut eine sehr gute Leistung. Er wurde diesmal in der U16 Zweiter und gewann damit die Serienwertung. Herzlichen Glückwunsch!

Vanessa Simmes verpasste am Samstag knapp das Podest, sie kam als vierte ins Ziel. In der Serienwertung errang sie aber den dritten Platz. Auch hierzu herzlichen Glückwunsch! In der U15 belegten Laura Körner und Nefeli Alexaki in Opfingen den 6. bzw. 13. Platz. Bei den U15 Jungs konnte Levi Bolay den 12. Platz erringen. In der U13 wurde Sean Arnold 7., Jan Druba belegte in der U14 den 6. Platz.

In der Serienwertung der U15 kam Katja Hohe, die am Samstag nicht am Start sein konnte, auf den vierten Platz - gefolgt von Laura Körner auf Platz 5. Nefeli Alexaki wurde hier 7. Sean Arnold, Jan Druba und Levi Bolay belegten in der Serienwertung der jeweiligen Altersklasse die Plätze 6, 5 und 7.

Im gemeinsamen Lauf der männlichen und weiblichen Jugend und der Frauen waren zahlreiche LAC-Läufer*innen am Start. Bei der weiblichen Jugend belegten Tessa Hurth, Valentina Braun, Amélie Simmes, Elisa Helferich, Henrike Tebartz van Elst, Malika Müller und Valentina Schöne mit einer tollen Teamleistung die Plätze 5 bis 11. Natalie Schilling gewann die Wertung der W40. Bei der männlichen Jugend gewann Elias Feuersenger als Laufsieger die Wertung und Thomas Lohfink erreichten den 6. Platz. In der Serienwertung wurde Tessa Hurth 3. - gefolgt von Elisa, Henrike und Valentina Schöne. Elias und Thomas sicherten sich in der Serie den Doppelsieg. Herzlichen Glückwunsch!

Im abschließendem Lauf der Männer über sieben Runden waren Niklas Martin, Marius Trompetter, Frederik Schäfer und Jonas Mutter am Start und sorgten gemeinsam mit zwei Mitstreitern von Beginn an für das Tempo. Insbesondere Marius dominierte auf den ersten vier Runden das Geschehen und nach und nach dezimierte er das Feld. Der schon als Seriensieger feststehende Niklas sorgte dann für eine Tempoverschärfung und setzte sich damit vom Feld ab. Er lief mit großem Abstand zum Sieg, Marius wurde mit dem dritten Platz für seinen Einsatz belohnt. Freddy und Jonas folgten auf den Plätzen 4 und 6. In der Serienwertung sorgte der krankheitsbedingt nicht am Opfinger See gestartete Ayoub El Koubriti für den LAC-Doppelsieg, Freddy belegte Platz 4. Jonas Rosenlicht und Olivier Felgen kamen als Mittelstreckler bzw. Kurzsprinter auf die guten Ränge 6 und 11. Herzlichen Glückwunsch an alle Läufer*innen!

©BvM, JE

 

Veranstalterhinweis: Die Ergebnisse wurden noch einmal überprüft und korrigiert, da es bei einigen Schülerläufen zu Unstimmigkeiten beim Zieleinlauf kam - durch vertauschte Startnummern und Kindern, die von Ihren Eltern schon vor dem Ziel in Empfang genommen wurden. Dadurch wurde die Reihenfolgen nicht korrekt erfasst. Zudem hatten wir selbst aufgrund von krankheitsbedingten Helferausfällen erst zu spät den Zielkanal einrichten können.

Falls Ihr selbst oder einer Eurer Sportler in der Liste fehlt, bitten wir um direkte Kontaktaufnahme: Link


Fundsachen

Falls Euch selbst oder einem Eurer Sportler eines der Teile gehört, bitten wir um direkte Kontaktaufnahme: Link


Markus Görger mit seinem Bronze-Team - Foto: Jens Priedemuth
Markus Görger mit seinem Bronze-Team - Foto: Jens Priedemuth

8. Dezember 2019

Markus Görger gewinnt mit dem Team EM-Bronze

LAC-Lauftalent Markus Görger hat mit einem 15. Platz als zweitschnellster Deutscher U23-Läufer im portugiesischen Lissabon entscheidend zum Teamergebnis beigetragen und mit seinen Teamkameraden Davor Aaron Bienenfeld, Mohamed Mohumed, Nils Voigt und Jannik Seelhöfer die einzige Medaille des DLV an den diesjährigen Europameisterschaften gewonnen. Die hügelige, selektive Streckenführung kam dem Naturburschen aus dem wilden französischem Osten dabei besonders entgegen und er konnte seineals Kind im Franche Comté erworbenen Crosslauf-Techniken in gewohnter Manier umsetzen.

Gleichzeitig war dies Markus' vorerst letzter Einsatz für den Leichtathletik Club Freiburg - er wird sich aufgrund der für ihn mittlerweile notwendigen finanziellen und professionellen Rahmenbedingungen am 1. Januar 2020 der LG Region Karlsruhe und dem dortigen Trainerkollegen Günther Scheefer anschließen.

Wir wünschen Markus alles Gute auf seinem weiteren Lebens- und Karriereweg - au revoir et bonne chance!

©JE


Start der Männer mit Niklas, Ayoub, Frederik und Jonas (v.l.) - Foto: Karl Scherzer
Start der Männer mit Niklas, Ayoub, Frederik und Jonas (v.l.) - Foto: Karl Scherzer

30. November 2019

4. Lauf der Breisgauer Citysport Crosslaufserie in Gundelfingen

Der vorletzte Lauf der diesjährigen Crosslaufserie stand ganz im Zeichen des stetigen Auf und Ab im Gundelfinger Wald.

Niklas Martin, Ayoub El Koubriti, Frederik Schäfer und Jonas Rosenlicht zeigten im Hauptlauf der Männer erneut eine tolle Leistung und konnten sich sehr gut platzieren. Niklas Martin überließ Ayoub El Koubriti in der ersten von drei zu laufen Schleifen die Führung und folgte diesem mit etwas Abstand. In der zweiten Runde setzte er dann seine Attacke und lief kontinuierlich dem Feld davon zu einem souveränen Sieg - in Gundelfingen und gleichzeitig in der Breisgauer CitySport Crosslaufserie! Ayoub wurde nach seinem Sieg in Denzlingen sehr guter Dritter. Auf Platz fünf und sechs kamen mit Frederik und Jonas zwei weitere LAC-Läufer ins Ziel. Alexander Wieczorek wurde bei seinem ersten Crosslauf in dieser Saison als 13. der Männerklasse gewertet. Anna-Fidelia Rüsing konnte sich Dank Ihrer ansteigenden Form der letzten Wochen im Lauf der Frauen den zweiten Platz sichern. Im Rennen der männlichen Jugend U20 belegte Thomas Lohfink den dritten Platz, bei den gleichaltrigen jungen Damen kamen Elisa Helferich und Sprinterin Henrike Tebartz van Elst auf dem zweiten und dritten Rang ins Ziel. Charlotte Lunter wurde in der weiblichen Jugend U18 Zweite.

Aus dem LAC-Juniorteam und der Trainingsgruppe der LAC-Kids waren ebenfalls wieder viele Teilnehmer am Start - z.T. als Trainingslauf im Rahmen des Vereinstrainings im Herbst/Winter. Simon Arnold gewann überlegen den Lauf der männlichen Jugend M15 und ist damit in der Crosslaufserie ebenfalls bereits Gesamtsieger! Seine Teamkameradinnen Vanessa Simmes (W15), Katja Hohe und Laura Körner (beide W14) erreichten nach tollem Einsatz die Plätze 4, 5 und 6. Mads Boehm, Jan Druba, und Sean Arnold liefen in der männlichen U14 auf die Plätze 4, 7 und 8. David Duricin und Seba Glückler aus der LAC-Kidsgruppe kamen als 7. bzw. 8 ins Ziel. Fiona Hermel, Julina Fischer und Pauline Geigenbauer waren in der selben Altersklasse der Mädchen am Start und wurden 6., 8. und 5. Ebenfalls tolle 5. wurde Lisbeth Geigenbauer in der W8.

Herzlichen Glückwunsch allen LAC-Läufer*innen und Ihren Trainer*innen!

©JE


Theo Haug, Niklas Martin und Frederik Schäfer - Foto: privat
Theo Haug, Niklas Martin und Frederik Schäfer - Foto: privat

24. November 2019

Starke Leistungen der LAC-Athleten beim DLV-Cross in Darmstadt

Im Rahmen des diesjährigen Darmstadtcross wurden sowohl die Deutschen Hochschulmeisterschaften als auch die Qualifikation für die Cross-EM am 8.12. in Lissabon/POR ausgetragen. Das Laufteam des LAC stellte in diesem Jahr das Gros der Uni-Männer und -Frauenteams und auch einige Jugendathleten von Coach Johannes Eisele stellten sich der nationalen Konkurrenz.

Mit Markus Görger wurde der stärkste deutsche U23-Läufer für Lissabon nominiert und gleichzeitig auch Deutscher Hochschulmeister - mit seinen Teamkollegen Niklas Martin (13.) und Theo Haug (22.) gewann der Forststudent zudem auch die Deutsche Vizemeisterschaft. Frederik Schäfer (29.) komplettierte das starke Ergebnis der LAC Läufer. Krankheitsbedingt mussten leider Marius Trompetter und Jonas Mutter am Vortag den Start absagen. Im Lauf der Frauen gab Sammy Schuck ihr Debüt für die Uni Freiburg und gewann mit Annika Autenrieth und Marie-Sophie Dinsel den guten 8. Platz in der Mannschaftswertung.

Im Lauf der weiblichen Jugend liefen Elisa Helferich und Anna-Fidelia Rüsing auf Platz 36 (U18) bzw. 18 (U20). Elias Feuersenger und Linus Blatz liefen im Rennen der männlichen Jugend U20 mit einer guten Leistung zu Platz 22 und 34 - Linus war leider nach einer krankheitsbedingten Trainingspause noch nicht wieder bei 100%.

© JE


Simon Arnold und Vanessa Simmes - Foto: privat
Simon Arnold und Vanessa Simmes - Foto: privat

24. November 2019

3. Lauf der Breisgauer Citysport Crosslaufserie in Denzlingen

Bei guten äußeren Bedingungen stand nördlich von Freiburg auf den Weideflächen des Mauracher Hofes die dritte Rund der diesjährigen Crosslaufserie auf dem Programm. Die Strecke, welche vor einigen Jahren von LAC-Coach Johannes Eisele in seiner Heimat kreirt wurde und in seiner Ära im TV Denzlingen sogar einmal Austragungsort der Baden-Württembergischen Meisterschaften war, wurde ein wenig angepasst und war insgesamt gut zu laufen. So ging es vorbei an der interessierten Herde schottischer Hochlandrinder und über den berüchtigten Wassergraben.

Mit Ayoub El Koubriti stand der Favorit an der Startlinie des Hauptlaufes und wurde vom Start weg dieser Rolle gerecht, indem er von Anfang an für ein hohes Tempo und klare Verhältnisse sorgte. In Abwesenheit seiner Teamkollegen, die zeitgleich bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften in Darmstadt am Start waren (siehe gesonderter Bericht), lief Ayoub zum souveränen Sieg. Moritz Söffge feierte mit einer starken Leistung als Dritter nach seiner einjährigen Trainingspause im Ausland (FSJ in Peru) ein tolles Comeback. Jonas Rosenlicht als sehr guter Vierter und Kurzsprinter Olivier Felgen zeigten wiederum Ihre Kämpfereigenschaften!

Im Lauf der Frauen überzeugte Natalie Schilling als Zweite und wurde in der Altersklasse der Seniorinnen W40 ebenfalls Zweite. Julia Ritter lief als Gesamt-Siebte in der Frauen-Hauptklasse zum Altersklassen-Sieg. Im Lauf der weiblichen Jugend U20 liefen Tessa Hurth und Valentina Schöne zum Doppelsieg. Thomas Lohfink musste sich im Lauf der männlichen U20 nur einem französichen Konkurrenten geschlagen geben und wurde starker Zweiter.

Auch die Sportler*innen der LAC Kids und des LAC Juniorteams beim Crosslauf in Denzlingen an den Start. Herzlichen Glückwunsch an Simon Arnold, der den Lauf der mU16 gewinnen konnte! Er schaffte die 2890m lange Strecke auf matschigem Wiesengelände in einer Zeit von 12:33 min. Ebenfalls aufs Podest lief Vanessa Simmes, die in der Altersklasse wU16 in einer Zeit von 14:49 min Dritte wurde. Auch dazu herzlichen Glückwunsch!

In der Altersklasse wU15 gingen Katja Hohe und Laura Körner auf die Strecke, sie erzielten als vierte und fünfte gute Platzierungen. Ebenfalls Vierter wurde Jan Druba in der mU14. Sean Arnold erkämpfte sich in der mU13 den achten Platz.

Von den LAC Kids kämpfte sich Emma Gisinger in der wU10 über die schwere, 1060m lange Strecke und wurde mit dem vierten Platz belohnt. Herzlichen Glückwunsch allen LAC-Läufer*innen!

©BvM, JE


Valentina Braun auf der Zielgeraden - Foto: privat
Valentina Braun auf der Zielgeraden - Foto: privat

16. November 2019

Pforzheim wieder ein gutes Pflaster für das LAC-Laufteam

Der Sparkassencross im Ortsteil Huchenfeld war auch in diesem Jahr der Ort, an dem die Crossläufer Ihre Form beweisen konnten. Die Trainingsgruppe von Coach Johannes Eisele war traditionell zahlreich vertreten und konnte mit sehr guten Leistungen überzeugen. Markus Görger zeigte nach seinem Privat-Trainingslager in Monte Gordo eine ordentliche Leistung und wurde Zweiter im Männerrennen über 9.900m - nur 25sec hinter dem Sieger aus Wiesbaden und 16sec vor Top-Mittelstreckenläufer Timo Benitz aus dem Nordscharzwald. Niklas Martin zeigte erneut eine sehr starke Leistung und wurde hinter Markus starker Dritter in der U23-Wertung. Max Lallemang wurde bei seinem Debüt im LAC-Trikot 6. in der Männerwertung. Ebenfalls ein starkes Debüt lieferte Jessica Kowalski als 4. im Lauf der Frauen.

Im Lauf der weiblichen Jugend U18 liefen Elisa Helferich und Valentina Braun auf Platz 14 und 15 über den Zielstrich und Anna-Fidelia Rüsing erreichte im Rennen der weiblichen Jugend U20 den 15. Platz. Elias Feuersenger und Thomas Lohfink kamen im Rennen der männlichen Jugend U20 nach einer starken Laufleistung auf Platz 14 und 23 ins Ziel - Ihr Teamkollege Linus Blatz musste leider krankheitsbedingt auf seinen Start verzichten.

Als Besonderheit gibt es in Pforzheim einen Sprintcross über 600m mit Vor- und Endlauf. Hier konnten Mittelstrecklerin Amélie Simmes als 4. und Kurzsprinter Olivier Felgen als 5. in Ihren Endläufen überzeugen und damit den Sinn und Zweck des Grundlagenausdauertrainings in der kalten Jahreszeit unter Beweis stellen.

© JE


Starkes Finish von Niklas Martin - Foto: privat
Starkes Finish von Niklas Martin - Foto: privat

11. November 2019

2. Lauf der Breisgauer Citysport Crosslaufserie in Neuf-Brisach

Die Remparts der Festungsanlage von Neuf-Brisach waren auch in diesem Jahr Austragungsort des stimmungsvollen Laufes und die Läufer*innen des LAC Freiburg konnten nach dem Auftakt in Endingen erneut die Früchte Ihres Trainingsfleißes ernten - diesmal als Abschluss einer vollen Trainingswoche mit harter Einheit am Vortag ein wenig vorbelastet.

Niklas Martin überzeugte erneut im Hauptlauf als starker Zweiter - nach kontrolliertem Rennbeginn kam er bis auf 20sec an den Sieger heran. Frederik Schäfer und Ayoub El Koubriti kamen als 4. und 5. ins Ziel. Kurzsprinter Olivier Felgen nutze den Lauf in Neuf-Brisach als Grundlagerausdauertraining und wurde guter 34.

Im Lauf der Frauen belegte Neuzugang Mirjam Höneß den 4. Platz - kurz danach kamen mit LAC-Seniorin Natalie Schilling und Anna-Fidelia Rüsing weitere Teamkolleginnen als 5. bzw. 6. ins Ziel. Sammy Schuck komplettierte auf Platz 11 das gute Teamergebnis. Im Lauf der weiblichen Jugend U18 gewann Alina Herr vor Ihrer Trainingspartnerin Charlotte Lunter. Bei der männlichen Jugend U20 überzeugte Elias Feuersenger als starker Finisher im Duell mit einem Triathleten und Thomas Lohfink wurde Dritter.

Die LAC-Kids und das LAC-Juniorteam war ebenfalls stark vertreten und konnte tolle Erfolge feiern. Simon Arnold erreichte den zweiten Platz in der M15, Levi Bolay wurde in der M14 guter Siebter. Vanessa Simmes erreichte den dritten Platz in der W15 und Katja Hohe, Laura Körner und Nefeli Alexaki belegten in der W14 die Plätze 4, 5 und 6. Im Lauf der M13 lief Sean Arnold als 13. in Ziel - bei den gleichaltrigen Mädchen lief Pauline Ihme auf den 2. Platz. Ihr jüngerer Bruder Tim gewann den Lauf der M11, während Seba Glückler in der M12 toller Vierter wurde. In der W12 kam Fiona Hermel auf Platz 5 und Ihre Teamkameradin Pauline Geigenbauer wurde in der W11 Neunte. Deren Schwester Lisbeth und Emma Gisinger belegeten als jüngste LAC-Teilnehmerinnen in der W9 den vierten Platz bzw. in der W10 Rang sechs.

Herzlichen Glückwunsch allen LAC-Läufer*innen und den Trainern Grischa Himmelsbach, Jonas Rosenlicht und Johannes Eisele!

 

©BvM, JE


Foto: privat
Foto: privat

19. Oktober 2019

Athleten des Juniorteams beim Talentsportfest in Mannheim

 

Felipe Körner und Katja Hohe wurden vom Badischen Leichtathletikverband zum Talentsportfest eingeladen, das am 19.10.19 in Mannheim stattfand. Jedes Jahr messen sich dort die besten Jugendlichen der Altersklasse U14 und erhalten die Chance, sich für den F-Kader von Baden-Württemberg zu empfehlen. Katja und Felipe hatten sich in der vergangenen Saison durch ihre Leistung im Hochsprung (1,44m) bzw. im Ballwurf (54,00m) und Kugelstoßen (10,03m) für das Talentsportfest qualifiziert. Die Teilnehmer absolvierten bei dieser Veranstaltung einen Fünfkampf bestehend aus einem fliegenden Sprint über 30m, 40m Hürdenlauf, Medizinballstoß, Weitsprung mit verkürztem Anlauf, Überkopfwurf und einem abschließenden 800m Lauf. Nur die zehn Besten der jeweils ca. 40 Teilnehmer*innen qualifizierten sich für die Aufnahme in den Kader von Baden-Württemberg. Katja und Felipe dürfen jedoch wie alle Athlet*innen, die zum Talentsportfest eingeladen waren, in der laufenden Saison am regionalen Stützpunkttraining teilnehmen. Begleitet wurden sie von ihrem Trainer Moritz Henle.

©BvM


LAC-Juniorteam mit Trainer Jonas Rosenlicht - Foto: privat
LAC-Juniorteam mit Trainer Jonas Rosenlicht - Foto: privat

19. Oktober 2019

Auftakt der Breisgauer Citysport Crosslaufserie 2019 in Endingen

 

Am Samstag, 19.10., wurde die diesjährige Breisgauer Citysport Crosslaufserie mit dem ersten Crosslauf in Endingen eröffnet. Athlet*innen der LAC Kids und des LAC Juniorteams trotzten den nassen Bedingungen und wurden mit guten Platzierungen belohnt.

Für die LAC Kids gingen mit Julia Welle und Luisa Welle zwei Mädels im Bambinilauf der Jüngsten und gleich fünf Mädels in der Altersklasse U10 bis U12 an den Start über die 1200m lange Strecke. In der Altersklasse wU10 konnte Emma Gisinger den 8. Platz belegen. Pauline Geigenbauer und Johanna Welle erkämpften in der wU11 den fünften und achten Platz. Ebenfalls Fünfte und Achte wurden Fiona Hermel und Julina Fischer in der Altersklasse wU12. Betreut wurden die Kids von Trainerin Clara Siber.

Das LAC Juniorteam war ebenfalls in verschiedenen Altersklassen vertreten und kämpfte sich über die 2700m lange, nasse Strecke. Sean Arnold wurde Sechster in der Altersklasse mU13. Bei der wU15 belegte Laura Körner den fünften Platz, ebenfalls Fünfter wurde Levi Bolay in der mU15. In ihrem ersten Crosslauf erkämpften Karla Wagenknecht und Nefeli Alexaki den siebten und achten Platz. Vanessa Simmes wurde in der wU16 sehr gute Zweite, ebenso wie Simon Arnold in der mU16. Herzlichen Glückwunsch! Dank geht an den Trainer Jonas Rosenlicht.

Dieser war im ersten Männerrennen über 8210m dann auch im Einsatz und wurde als 400/800m-Läufer sehr guter 5. in der Männer Hauptklasse. Dem Rennen drückten aber von Beginn an Niklas Martin, Frederik Schäfer und Jonas Mutter den Stempel auf und drückten von Beginn an aufs Tempo. Mitte der zweiten von sechs zu laufenden Runden übernahm Niklas die Führungsarbeit von Frederik und konnte Runde für Runde Meter zwischen sich und seine Teamkollegen legen. In seinem starken Crosslaufdebüt für den LAC Freiburg nach langer Verletzungspause sicherte er sich in neuer Streckenrekordzeit den Sieg. Freddy und Jonas komplettierten auf Platz 2 und 3 das Podium und sorgen so für den "clean sweap". Respektabel war auch die Leistung unseres Kurzsprinters Olivier Felgen, der sich auf der ungewohnt langen Strecke ins Ziel kämpfte.

LAC-Trikots dominierten auch den gemeinsamen Lauf der weiblichen und männlichen Jugend über 4080m - Elias Feuersenger und Thomas Lohfink sorgten von Beginn an für klare Verhältnisse und liefen zu einem ungefährdeten Doppelsieg. Sage und schreibe acht LAC-Läuferinnen aus dem Laufteam von Coach Johannes Eisele waren am Start und zeigten allesamt einen tollen Lauf. Tessa Hurth auf Platz drei in der wU20 und Charlotte Lunter als Siegerin der wU18 kamen dabei aufs Treppchen - Valentina Braun, Neuzugang Elisa Helferich, Amélie Simmes, Sprinterin Henrike Tebartz van Elst, Amelie Niethammer und Neuzugang Valentina Schöne komplettierten das eindrucksvolle Ergebnis.

Gefeiert wurde der erfolgreiche Auftakt der LAC-Crossläufer am Abend mit einem Teamessen bei unserem Stammitaliener La Corona in Littenweiler - buono, molto gustoso!

 

©BvM, JE

Start der weiblichen Jugend U18&U20 - Foto: privat
Start der weiblichen Jugend U18&U20 - Foto: privat

Foto: Nicolai Jäger
Foto: Nicolai Jäger

13. Oktober 2019

LAC-Läufer mit guten Platzierungen in Köln

Beim diesjährigen RheinEnergie Köln Halbmarathon waren mit Marius Trompetter und Frederik Schäfer auch zwei Läufer des LAC Freiburg am Start. Bei schwierigen äußeren Bedingungen mit warmen Temperaturen und kräftezehrendem Wind entwickelte sich für beide auf der zweiten Hälfte ein sehr hartes Rennen. Bis Kilometer 12 zusammen in einer gut funktionierenden Gruppe laufend, bekam Freddy anschließend Probleme und konnte das Tempo der Gruppe nicht mehr ganz halten. Fast zeitgleich konnte sich Marius aus der Gruppe absetzen und anschließend noch einige Läufer einsammeln, wobei auch er etwas an Tempo einbüßen musste. Nach 1:12:40 h kam Marius bei seinem Heimrennen in der Domstadt auf einem starken 12. Platz ins Ziel. Mit einer kämpferischen Leistung belegte Freddy in 1:14:37 h einen guten 22. Platz, welcher ein toller 4. Platz in der U23 bedeutete. Auch wenn beide mit ihren Zeiten weniger zufrieden waren, können sich die Platzierungen bei über 16.300 Halbmarathonläufern umso mehr sehen lassen.

©CI


Foto: privat
Foto: privat

03. Oktober 2019

LAC-Talente in der Kreisauswahl

 

Katja Hohe, Laura Körner, Vanessa Simmes und Felipe Körner aus dem LAC-Juniorteam haben zum erfolgreichen Ergebnis der Kreisauswahl Freiburg beim U14-/U16-Schülerkreisevergleich in Löffingen beigetragen. Betreut wurden die vier Nachwuchstalente vor Ort von den beiden neuen Coaches Moritz Henle und Jonas Rosenlicht. Bei sehr kalten, aber trockenen Verhältnissen kamen tolle Einzelergebnisse zustande: Vanessa Simmes konnte in der U16 gleich zwei persönliche Bestleistungen erzielen: 8,34m im Kugelstoß und 25,71m beim Speerwurf. Felipe Körner, der nach einer Verletzung im Sommer nur eingeschränkt trainieren konnte, gewann in der U14 mit 54,00m den Ballwurf und wurde um Kugelstoß mit 10,03m Dritter. Beides waren ebenfalls neue persönliche Bestleistungen für ihn. Katja Hohe startete in der U14 üüber 60m Hürden und erzielte dort eine Zeit von 11,14s. Im Hochsprung wurde sie mit einer Höhe von 1,38m Achte. Ebenfalls den achten Platz belegte Laura Körner in der U14 mit 33,50m im Ballwurf und damit ebenfalls eine neue persönliche Bestleistung.

Die Ergebnisse gibt es hier: Link

©JE


Foto: privat
Foto: privat

19. Juli 2019

Freiburgs schnellste Schüler*innen 2019

 

Im Rahmen der Schulsportaktion "badenova bewegt" haben die beiden LAC-Trainer Grischa Himmelsbach und Johannes Eisele an der Leichtathletik-Station 30m fliegend Sprint die schnellsten Schülerinnen und Schüler Freiburgs 2019 gesucht und gefunden.  In den Klassenstufen 1-8 waren insgesamt über 1.000 Kinder aus Freiburger Schulen in Bewegung. Tagesschnellster Junge war der 14jährige Leonardo Raimovic aus der HS3 der Lessingschule in hervorragenden 3,86sec, bei den Mädchen teilen sich die beiden 12jährigen Chiara Schmalz und Alina Holzinger aus der 6. Klasse des Wentzinger-Gymnasiums in 4,13sec.

Sie und zahlreiche weitere motivierte Leichtathletiktalente freuen sich über die Einladung zum Probetraining im Leichtathletik Club Freiburg.

©JE

  Name Vorname G Schule Klasse Zeit
1. Klasse Granovskaya Julianna W Adolf-Reichwein-Schule 1c 5,94
Flat Wladislav M Adolf-Reichwein-Schule 1b 5,00
2. Klasse Dettweiler Shiloh W Gerhart-Hauptmann-Grundschule 2b 5,20
Köllner Melvin M Adolf-Reichwein-Schule 2b 4,78
3. Klasse Kaufmann Giulia W Adolf-Reichwein-Schule 3e 4,57
Schorn Maurice M Gerhart-Hauptmann-Grundschule 3 4,71
4. Klasse Mouhklesse Miriam W Adolf-Reichwein-Schule 4a 4,35
Dettweiler Nathanel M Gerhart-Hauptmann-Grundschule 4d 4,26
5. Klasse Tritschler Emma W Rotteck-Gymnasium 5b 4,37
Vanden Bruek Emil M Rotteck-Gymnasium 5c 4,45
6. Klasse Schmalz Chiara W Wentzinger-Gymnasium 6b 4,13
Holzinger Alina W Wentzinger-Gymnasium 6d 4,13
Bernhardt Nathanel M Rotteck-Gymnasium 6b 4,02
7. Klasse Knöpfler Anna W Wentzinger-Gymnasium 7a 4,40
Jeske Nikos M Wentzinger-Gymnasium 7d 4,06
8. Klasse - - - - - -
Cernerchi Cristian M Albert-Schweitzer-Schule 2 8 3,91
  Raimovic Leonardo M Lessingschule HS3 3,86

Foto: privat
Foto: privat

15. Juli 2019

Starke Ergebnisse bei des LAC Freiburg bei den Baden-Württembergische Meisterschaften in Walldorf

Elias Feuersenger schafft die Qualifikation für die DM Jugend in Ulm in neuer PB über 1.500m - nicht zuletzt Dank des tollen Teamspirit von Linus Blatz, der - bereits schon qualifiziert - 3 Runden perfekt die pace gemacht hat und am Ende knapp undankbarer vierter wurde.
(2) Filmon Teklebrhan sprintet über 3.000m in neuer PB zu Bronze und gewinnt die inoffiziellen baden-württembergischen Afrikameisterschaften gegen seinen Laufkumpel Aimen aus Ulm - und das keine 15h nach seinem Sieg mit neuem Streckenrekord bei der Freiburger Laufnacht.
Tessa Hurth läuft ebenfalls neue PB über 1.500m und zeigt ihre neuen Spurtqualitäten.

©JE


Foto: privat
Foto: privat

08. Juli 2019

LAC-Juniorteam und LAC-Kids erfolgreich bei den Kreismeisterschaften

 

Am Sonntag, den 7.7.2019 fand in Gottenheim Teil 1 der diesjährigen Kreismeisterschaften statt, bei denen die Nachwuchsteams erfolgreich waren. Kreismeisterinnen wurden Vanessa Simmes im Speerwurf W14 mit einer Weite von 22,67m und Laura Körner im Ballwurf W13 mit einer Weite von 33,0m. Ebenfalls erfolgreich war Felipe Körner als Erstplatzierter im Speerwurf M13 (29,44m) und im Ballwurf M13 (46,50m). Sehr gute zweite Plätze mit persönlicher Bestzeit erzielten Katja Hohe über 60m Hürden W13 in 10,96s und Simon Arnold über 800m M14 in 2:28,27min. Nefeli Alexakis konnte über 800m W13 den 6. Platz und über 75m W13 den 7. Platz erringen.  

 

Von den LAC-Kids wurde Fiona Hermel Kreismeisterin über 800m W10 in 3:05,62s und Julina Fischer zweite im Ballwurf W10 mit einer Weite von 20,00m. Sean Arnold konnte über 50m und 800m M11 jeweils den vierten Platz belegen.

©BvM

 


Foto: Markus Herkert
Foto: Markus Herkert

08. Juli 2019

Markus Görger verzichtet schweren Herzens auf den EM-Start

 

Das Rennen der männlichen U23 über 5.000m findet ohne den jahresschnellsten Läufer des DLV statt – Markus Görger vom Leichtathletik Club Freiburg kann wegen eines allgemeinen Erschöpfungszustandes nicht an den U23-Europameisterschaften in Gävle (Schweden; 11. bis 14. Juli) teilnehmen. „Aufgrund des von einer langwierigen Achillessehnenreizung verursachten Trainingsausfalles im Frühjahr fehlt mir nach den intensiven Wochen der Quali-Rennen von Anfang Mai bis Juni die Substanz für ein Rennen auf Top-Niveau“, erklärte der 21-Jährige am heutigen Montag. „Gottseidank liegt keine ernsthafte Erkrankung vor, aber die letzten vier Wochen Training haben nicht gereicht, um rechtzeitig wieder in Form zu kommen. Ich glaube, ich kann momentan trotz Platz 7 bzw. 8 in der Europäischen Jahresbestenliste über 10.0000m bzw. 5.000m einfach nicht mein normales Leistungsniveau vorzeigen und würde dem DLV und mir selbst mit einer Teilnahme kein Gefallen tun.“

Görgers Trainer Johannes Eisele sieht trotz aller Enttäuschung die positive Seite: „Markus hat sich die Entscheidung bis zuletzt nicht leicht gemacht, durch den Verzicht leistungssportliche Vernunft und persönliche Reife gezeigt und wird gestärkt aus dieser Situation hervorgehen. Manch anderer wäre auch als formschwacher „Tourist“ auf Verbandskosten nach Schweden gefahren – so ist Markus aber nicht gestrickt.“  

Die ganze Konzentration des Gespanns liegt nun auf dem nationalen Saisonhöhepunkt – für die Deutschen Meisterschaften der Aktiven in Berlin (3. und 4. August) hat der Freiburger Forststudent erstmals die Qualifikation sowohl über 5.000m als auch über 1.500m geschafft und möchte dort nach Möglichkeit die deutschen Topläufer ein wenig kitzeln.

©JE


18. Juni 2019

Dieter Baumann läuft halt (weil singen kann er nicht)

 

Donnerstag 18.07.2019 - 20:00 Uhr

Zeltmusikfestival Freiburg

 

http://bz-ticket.de/dieter-baumann-beim-zmf-2019-tickets-zelt-musik-festival-spiegelzelt-freiburg

 


15. Juni 2019

 

Deutscher Meistertitel, EM-Qualifikation und Badischer U23-Rekord für Markus Görger über 10.000m

 

In der kurzen ersten Saisonphase konnte Markus Görger in Essen-Stoppenberg in eindrucksvoller Art und Weise den Titel in der U23-Klasse gewinnen. Bei seinem Debüt über die 25 Runden erzielte der Forststudent der Uni Freiburg in 29:09,19min einen neuen Badischen Rekord in seiner Altersklasse. Zudem qualifizierte sich Markus damit für die U23-Europameisterschaften im schwedischen Gävle.

Dieses Kunststück war ihm auch bereits am 25. Mai im belgischen Oordegem über die halbe Distanz gelungen: 13:45,31min bedeuten allerdings zusätzlich auch einen neuen Badischen Rekord in der Männerklasse. Gehalten hatte diesen seit 33 Jahren der bis dato beste Freiburger Langstreckler, Herbert Steffny. Dieser ist ein langjähriger Teamkollege von Michael Vogel, Markus' Vater und Freund unserer Sponsors Pit Jenniches von CitySport - so schließt sich der Kreis.

Den dritten neuen Badischen Rekord der U23 konnte Markus Görger über 3.000m beim Internationalen Läufermeeting in 8:05,48min erzielen und von seinem Vereinskollegen Chris Olley übernehmen, der diesen 2017 ebendort aufgestellt hatte.

Die neue PB über 1.500m aus Karlsruhe rundet Markus tolles Streckenprofil ab: 3:46,89min zeigen seine Endspurtqualitäten.

 

©JE


15. Juni 2019

 

Konstis Laufnacht

 

Mittwoch, 26. Juni 2019

Seeparkstadion Freiburg

 

➢ Krumme Strecken & selten angebotene Disziplinen
➢ 4x400m Mix Staffeln

➢ 10.000m und 1.000m Bahngehen für Jedermann/frau/diverses

➢ Freiburger Meile mit Nachwuchsförderprämie


In Gedenken an
Konstantin Kulke
02.09.1997-25.04.2015


Ein Freund und hoffnungsvoller Nachwuchsläufer, der
viel zu früh aus unserer Mitte gerissen wurde.

 

Weitere Informationen und aktueller Zeitplan: Link

©JE


10. März 2019

 

Freiburger Läufer im Team erfolgreich bei den Deutschen Meisterschaften

 

Die Läuferinnen und Läufer des Leichtathletik Club Freiburg  gehören zu den schnellsten im Land und konnten dies am vergangenen Wochenende bei den Deutschen Crosslaufmeisterschaften im oberbayrischen Ingolstadt trotz einiger krankheitsbedingter Ausfälle wieder unter Beweis stellen. Im Rennen der männlichen Jugend U20 über 6,4km konnte Elias Feuersenger sich in der deutschen Spitze etablieren und in einem schnellen Rennen auf einem starken 13. Platz die Ziellinie überqueren. Gemeinsam mit Raphael Dumm (41.) und Debütant Thomas Lohfink (54.) erreichte er zudem den sehr guten 8. Platz in der Mannschaftswertung – mit nur 3 Punkten Rückstand auf Platz 6.

Das Rennen der männlichen U23 fand ohne den besten Läufer des LAC statt – EM-Teilnehmer Markus Görger musste mit einer gereizten Achillessehne auf einen Start verzichten. Sein Teamkamerad Frederik Schäfer kam bei seinem Debüt auf nationaler Ebene nach einem taktisch gut geführten Rennen über 7,1km als 24. ins Ziel.

 Ebenfalls als Einzelstarterin am Start war Tessa Hurth in der weiblichen Klasse U20, da Ihre Teamkolleginnen Janina Schneider und Julia Ritter aus Krankheitsgründen kurzfristig ausgefallen waren. Sie absolvierte über die zu laufenden 4,1km einen crescendo-Lauf und konnte auf den langen Zielgeraden einen mächtigen Endspurt auf den 32. Platz hinlegen.

Die U18-Mädchen des LAC Freiburg erreichten über dieselbe Strecke in der Besetzung Amélie Simmes (42.), Valentina Braun (48.) und der Debütantin Charlotte Lunter (60.) als Team den 10. Platz.

 

©JE


01. März 2019

 

Siege für Amélie Simmes in der Halle, Natalie Schilling und die männliche U20-Mannschaft im Crosslauf

 

In der kurzen Wintersaison konnten unsere Crossläufer bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Stockach – Gold für Elias Feuersenger, Konrad Lehnert und Raphael Dumm (Mannschaft MJ U20) und Natalie Schilling (W40) sowie nochmals Silber für Elias (Einzelwertung MJ U20) – und Amélie Simmes mit dem Titel bei den Badischen Hallenmeisterschaften (400m WJ U18) in Mannheim die Glanzlichter setzen.

©JE


01. Februar 2019

 

Kleider machen Leute

 

Die Athleten, das Trainer- und Funktionsteam sowie die Supporter des Leichtathletik Club Freiburg  sind seit dem Jahreswechsel im neuen Gewand unterwegs: Dank der großzügigen Unterstützung unserer Sponsoren CitySport - DER Freiburger Laufladen und photo perspective konnten wir die Kleidungspakete des neuen LAC-Ausstatters ERIMA Sportswear auf Pfullingen in Empfang nehmen.

Für alle Athleten haben wir ein sechsteiliges Kleidungspaket zusammengestellt, das qualitativ und preislich konkurrenzlos ist.

 

Für alle Unterstützer in nah und fern bieten wir zudem ein Fanshirt an, mit dem Ihr Eure Verbundenheit demonstrieren könnt und dessen Erlös direkt den jugendlichen Athleten des Leichtathletik Club Freiburg zu Gute kommt:

Bei Interesse könnt Ihr das Fanshirt hier zum Preis von 17,50 € bestellen: Kontakt

©JE



Leichtathletik Club Freiburg e.V.

Runzstr.17a, 79102 Freiburg im Breisgau

0761/20247709

Kontakt

 

info@lac-freiburg.de

Zum Formular